Mehrmals im Jahr treffen wir uns ein Wochenende lang an einem europäischen Ort abseits der Metropolen, um europäische Grundbegriffe zu diskutieren, jungen Europäerinnen und Europäern zu begegnen und eine europäische Region kennenzulernen. Es geht nicht um politische Pädagogik, es gibt kein klares programmatisches Ziel. Die Begegnung und das konzentrierte Gespräch, das Bedürfnis nach einem tieferen Verstehen und die heimliche Sehnsucht danach, Europa unsere Heimat zu nennen, ist es, was uns bindet. Wir wollen neue Töne und Farben finden, um das zu beschreiben, was uns als Ideal umgibt: Wir wollen „an Europa arbeiten“.

10.-12.1.2020

„Tradition“ in Kranj, Slovenien

24.-26.5.2019

„Natur“ in Uppsala, Schweden

7.-10.12.2018

„Religion und Nation“ in Torun, Polen

18.-21.5.2018

„Arbeit“ in Manchester, Großbritannien

26.-29.1.2018

„Widerstand“ in Viagrande, Italien

22.-24.7.2017

„Sicherheit“ in Strasbourg, Frankreich

30.6.-2.7.2017

„Elite“ in Brontallo, Schweiz

24.-26.2.2017

„Heimat“ in Breitungen/Werra, Deutschland